Konzeption für die KZ-Gedenkstätte Husum-Schwesing und die weitere Entwicklung der Gedenkstätten zum Nationalsozialismus in Nordfriesland

Bereits 2009 hat eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Klaus Bästlein, Perke Heldt und Jörn-Peter Leppien, eine Konzeption für die KZ-Gedenkstätte entwickelt. Diese Konzeption wurde später auch im Kreistag beschlossen. Sie können Sie hier lesen.

Weiterlesen: Konzeption für die KZ-Gedenkstätte Husum-Schwesing und die weitere Entwicklung der Gedenkstätten...

Radioreportage über die Entstehungsgeschichte und Haftbedingungen im KZ Husum-Schwesing

Der Hydrant auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte, der häufig als Folterinstrument benutzt wurde.

In einem Vortrag, den der Freundeskreis organisiert hatte, referierte der dänische Historiker Jens Christian Hansen am 8. Mai 2014 über die Haftbedingungen im KZ-Außenlager Husum-Schwesing. Der Offene Kanal hat daraus eine Reportage gemacht.

Weiterlesen: Radioreportage über die Entstehungsgeschichte und Haftbedingungen im KZ Husum-Schwesing

Radioreportage: Das Schicksal der Holländer und Dänen im Kz-Außenlager Husum-Schwesing

Das Feld mit Stelen in Husum-Schwesing.

Wie erging es den ausländischen Gefangenen im KZ-Außenlager Husum-Schwesing? Eine Reportage des Offenen Kanals gibt darüber Aufschluss. Besonders das Schicksal der Niederländer und Dänen wird beleuchtet.

Weiterlesen: Radioreportage: Das Schicksal der Holländer und Dänen im Kz-Außenlager Husum-Schwesing

Die "graue Broschüre"

Das Titelblatt der grauen Broschürer.

Die "graue Broschüre" ist eine Broschüre, in der die Ereignisse im Außenkommando Husum-Schwesing des 1938 errichteten Konzentrationslagers Neuengamme genauer betrachtet werden. Hier können Sie die Broschüre lesen.

Weiterlesen: Die "graue Broschüre"