Radioreportage über die Entstehungsgeschichte und Haftbedingungen im KZ Husum-Schwesing

Der Hydrant auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte, der häufig als Folterinstrument benutzt wurde.

In einem Vortrag, den der Freundeskreis organisiert hatte, referierte der dänische Historiker Jens Christian Hansen am 8. Mai 2014 über die Haftbedingungen im KZ-Außenlager Husum-Schwesing. Der Offene Kanal hat daraus eine Reportage gemacht.

Wie waren die Haftbedingungen im KZ Husum-Schwesing? Der Offene Kanal geht in seiner Radioreportage auf die teils unmenschlischen Haftbedingungen ein - unter besonderer Berücksichtigung der Bedingungen für die einzelnen Gruppen. Insbesondere die Dänen hatten einen etwas besseren Stand als die meisten Mitgefangenen.

Hier können Sie die Reportage anhören.